Newsletter Mai 2016

Termine vormerken:

• Fr., 27. Mai 19.00 Uhr, Gemeinderatssaal: Europäischer Dorferneuerungspreis, Besprechung zum Besuch der Kommission
• Do., 02. Juni 19.30 Uhr, Klingbachhalle: Bürgerdialog und Zwischenbericht zur Dorfmoderation

• Do., 16. Juni 10.00 – 14.00 Uhr, Klingbachhalle: Wettbewerb Europäischer Dorferneuerungspreis, Besuch der Kommission
• So., 03. Juli 17.00 Uhr, Klingbachhalle: Kinofilmvorführung, Thema Demenz
• 08.- 10. September: Preisverleihung des Europäischen Dorferneuerungspreises in Tihany am Plattensee in Ungarn

… unten weiterlesen …


Buergerdialog_Plakat

Bild: WSW & Partner

Bürgerdialog und Zwischenbericht zur Dorfmoderation

Die Dorfmoderation geht dem Ende entgegen. In vielen Besprechungen hat Ingrid Schwarz vom Ingenieurbüro WSW die BürgerInnen angeleitet, Wünsche und Anregungen für Klingenmünster zu erarbeiten. Diese wurden zusammengefasst und werden nun in einem Zwischenbericht vorgestellt und diskutiert. Die Ergebnisse werden dem Gemeinderat als Richtlinie für die zukünftige Entwicklung von Klingenmünster dienen.

Diskutieren Sie mit und kommen Sie am Donnerstag, den 02. Juni um 19.30 Uhr in die Klingbachhalle!


arge_landentwicklung

Logo der ARGE für Landentwicklung und Dorferneuerung

Europäischer Dorferneuerungspreis: Besuch der Kommission

Am 16. Juni von 10 Uhr bis 14 Uhr besucht uns die Kommission zur Bewertung von Klingenmünster beim Dorfwettbewerb “Europäischer Dorferneuerungspreis”. Dabei wird überprüft, ob das, was in der Dokumentation geschrieben wurde, denn auch gelebt wird. Die Organisatoren sprechen klare Worte, wenn Sie die Intention beschreiben: “Papier ist geduldig – Realitätscheck;

Zur Planung treffen wir uns am Freitag, den 27. Mai um 19 Uhr im Ratssaal.

Die Gemeinde zählt wieder auf alle Akteure. Bitte kommt und macht wieder mit!

Für den Wettbewerb wurde eine Dokumentation über Minschder erstellt. Diese kann in der Bücherei ausgeliehen werden. Öffnungszeiten: Mittwochs, 17 – 19 Uhr. (Danke an Frau Bauer)

Logo: Europäische ARGE für Landentwicklung und Dorferneuerung

EDP-Ordner_innen

Bild: Ordner EDP Klingenmünster, Ortsgemeinde


 

EDP-Preisverleihung in Tihany am Plattensee

Nun steht der Termin fest: Von 08. September bis 10. September findet die Preisverleihung in Tihany am Plattensee statt. Es wäre schön, wenn viele Minschdrer dort mit den anderen Dörfern zusammen feiern würden. Unbedingt den Termin vormerken!

Tihanycivertanlegi2

Foto: CC BY-SA 3.0, Civertan

Im Anschluss an den Termin ist übrigens Weinfest in Tihany.


Foto: Pfalzklinikum, Mediathek

Foto: Pfalzklinikum, Mediathek

Demenz: Film-Vorführung und Informationen

Am Sonntag, den 03. Juli um 17 Uhr gibt es hochwertige Unterhaltung und Informationen zum Thema Demenz in der Klingbachhalle.

Das Pfalzklinikum und Zukunft Minschder zeigen einen sehr erfolgreichen Film aus dem Jahr 2014.

Anschließend informiert Gerontologin Lisa Ehrhardt, zum Krankheitsbild und den Betreuungsmöglichkeiten in der Region. Frau Ehrhart ist stellvertretende Fachbereichsleiterin für regionale Angebote, Leben im Alter und Betreuen – Fördern – Wohnen im Pfalzklinikum.

Foto: Mediathek Pfalzklinikum 


www.Minschder.de
76889 Klingenmünster

 

Finde ich gut!(0)Naja ...(0)

Newsletter Oktober 2015

Tihanycivertanlegi2

Tihany – By Civertan (Own work) [CC BY-SA 3.0 (http://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0)], via Wikimedia Commons

Europäischer Dorfwettbewerb

Klingenmünster wird vom Ministerium des Innern, Sport und Infrastruktur zum Europäischen Dorferneuerungswettbewerb angemeldet. Um die Teilnahme vorzubereiten, findet am

Donnerstag, den 29.10.2015 um 18.30 Uhr in der Klingbachhalle

eine Versammlung statt. Dort gibt es Informationen und es soll gemeinsam geplant werden, wie die Sache am besten anzupacken ist. Informationen hierzu:

• Homepage des ISIM (mit Daten zu 2014)

• Homepage des Veranstalters

• Beurteilungskritierien (PDF)

Zum Wettbewerb ist mit ca. 30 teilnehmenden Dörfern zu rechnen. Der Abschluss mit Preisverleihung findet bei der Siegergemeinde von 2014, Tihany am Plattensee, statt. Ein wunderschönes Dörfchen mit 1350 Einwohnern. Das wird bestimmt ein großartiges Fest und eine große Herausforderung für das Dorf, das dann ca. 1000 Besucher erwartet.

Es wäre toll, wenn möglichst viele Minschdrer beim Wettbewerb mitmachen – bereits die Anmeldung zu dem Wettbewerb ist ein riesiger Erfolg!
(hpb)


Dorfmoderation am Dienstag, 03.11.2015 um 19.00 Uhr

Nach der Fragebogenaktion mit Auswertung war im Juli die Auftaktveranstaltung zur Dorfmoderation, die vom Ingenieurbüro WSW & Partner durch Frau Schwarz durchgeführt wird.

Mittlerweile hat sich einiges getan: Die Kinder und Jugendlichen wurden über Kitas, Grundschule und Jugendtreff angesprochen (siehe unten). Und in der Sitzung im September wurden einige Themen aufgegriffen.

Am 03.11.2015 werden dann Arbeitskreise gebildet, die die Themen dann ausarbeiten und vorwärtstreiben – ab da werden die Ärmel richtig hochgekrempelt!

Deshalb kommen Sie zur Dorfmoderation – so können Sie Ihre Vorstellungen ins Dorfleben einbringen und etwas bewegen!
(hpb)


600px-Zeichen_274-53.svgUnterschriftensammlung für Tempo 30 im Stift vor katholischer Kita und Schule

Der Elternbeirat der katholischen Kindertagesstätte St. Michael in Klingenmünster fordert für die Sicherheit der Kindergarten- und Schulkinder eine Verkehrsberuhigung durch Tempo 30 in der Straße Im Stift (L493) im Bereich zwischen Grundschule und B48.

Die Arbeitsgruppe “Schönes Dorf” der Intitiative Zukunft Minschder unterstützt dieses Anliegen. Allein durch die Kennzeichnung der Schulwege durch Gelbe Füsse, kann die Sicherheit der Kinder in diesem Bereich nicht gewährt werden, da die Autofahrerinnen und Autofahrer aufgrund des hohen Tempos die Kennzeichnungen gar nicht wahrnehmen können. Zudem sind die Wege oftmals von verkehrswidrig parkenden Autos verstellt.

Um die Forderung an den Landesbetrieb Mobilität Rheinland-Pfalz (LBM) zu bekräftigen, bitten wir Sie, sich in die ausliegenden Unterschriftenlisten einzutragen. Sie finden diese in den Kindertagesstätten, in der Grundschule, im Stiftsgut Keysermühle und in verschiedenen Geschäften in Klingenmünster. Auch bei Elke Hainz in der Weinstraße 78 werden Unterschriften gesammelt.

Alle angegebenen Daten werden ausschließlich für die Unterschriftenaktion verwendet.
(eh)


gelbfuss 2Einbindung von Kindern und Jugendlichen bei der Dorfmoderation

Am 06.10.2015 fand ein Treffen mit Vertretern der Kitas, der August-Becker-Grundschule und des Jugendtreffs zum Thema Dorfmoderation statt. Es wurde berichtet, dass die Kinder und Jugendlichen bereits zur gewünschten Dorfentwicklung befragt wurden und Ideen zum weiteren Vorgehen wurden vorgestellt.

Viele Wünsche wurden notiert und bei den Kleinsten kam oft das Thema Wasser zur Sprache. Die Umgestaltung des Mühlbachs im Bereich Spielplatz-Klingbachhalle wurde deshalb diskutiert und auch, ob man Gruppen-Schwimmbadbesuche oder Schwimmkurse organisieren könnte.

Die Jugendlichen wünschen sich eine Grillhütte, eine Kletterwand und andere Sportangebote.

Weitere Schritte werden sein, dass die Kinder durch Dorfbegehung, Bildern, Modellen und Wettbewerben ihre Vorstellungen und Wünsche weiter erkunden und formulieren. Der Jugendtreff wird beim vorweihnachtlichen Erlebnistag seine Ideen vorstellen und die Meinung von Jugendlichen einholen, die noch nicht im Jugendtreff aktiv sind.
(hpb)


Lobby für Kinder: Naturbelassener Apfelsaft zu verkaufen

Lobby für Kinder e.V. hat die Streuobstwiesen geerntet und Apfelsaft hergestellt. Dieser kann nun erworben werden.

Interessenten melden sich bei Alicia Zink, Tel.: 06349 / 9284-15 oder Email: info@lobbyfuerkinder.de


CarsharingSchildMinschder-Mobil startet bald

Das Minschder-Mobil ist bereits seit August verfügbar. Nun wird bald ein Verein gegründet, dessen Mitglieder das Auto günstig mieten können.

Die Gründungsversammlung findet statt am Mittwoch, den 04.11.2015 um 19 Uhr im Sportheim des SVK.

Das Fahrzeug wurde von Unternehmen der Region gesponsert und hilft Ihnen, wenn Sie mal kein Auto haben oder mal ein größeres Fahrzeug für Gruppen oder für Transporte benötigen. Vielleicht können Sie dadurch auf Ihren Erst- oder Zweitwagen verzichten.

Um das Auto so kostengünstig wie möglich zu betreiben, wird die Verwaltung ehrenamtlich erfolgen. Es wäre deshalb toll, wenn viele Interessenten dieses Experiment unterstützen und sich auch viele Helfer finden würden.

Dank einem Gemeinderatsbeschluss wurde ein fester Parkplatz in der Nähe der Klingbachhalle reserviert. Durch Einsatz von Bürgermeister Erwin Grimm wurde bereits ein Schild dort installiert – Danke!
(hpb)


KuriosesSchildSee

Offensichtlich bestand am oder im See die Gefahr bei Begegnungsverkehr  – wahrscheinlich aufgrund der geringen Sichtweite unter Wasser. Dank eines vorsichtigen Mitbürgers wurde deshalb VZ 267 – “Verbot der Einfahrt” am See in Fahrtrichtung Westen installiert. Somit ist sichergestellt, dass aus dieser Richtung keine Einfahrt in den See erfolgt. Unbestätigten Gerüchten zufolge soll mit der Maßnahme eine Verkehrsberuhigung im See erreicht werden.

Allerdings hagelt es bereits Kritik. Man müsse doch sowieso innerhalb der Sichtweite anhalten können und in der Einbahnstraße würde dann nur gerast werden. Stichprobenmessungen hätten ergeben, dass quasi keine Verkehrsbelastung und kein Risiko dort vorläge. Außerdem sei Deutschland bereits ein Schilderwald und noch nicht einmal die Enten würden sich daran halten. Sollte der Gemeinderat diesen Argumenten folgen, wird das Schild bestimmt wieder entfernt – ein Versuch war’s vielleicht wert.

Es wird vorsorglich darauf hingewiesen, dass auch ohne dieses Verkehrszeichen die Einfahrt in den See gefährlich und nicht gestattet ist!
(hpb)

Finde ich gut!(1)Naja ...(0)

Protokoll der AG „Soziales & Generationen“ vom 23.03.2015

Beginn: 19 Uhr / Ende: ca. 20:45 Uhr

Teilnehmer: Elke Hainz, Lena Heider (Moderation & Protokoll), Anita Klein, Jochen Münch,
Markus Rau, Johanna Weis

Entschuldigt: Sabine Anklam-Moock, Birgit Bauer, Monika Degitz-Bär, Christiane Steinmetz, Claudia Oestreich

Top 1: Jugendflyer

Der Jugendflyer von Lena und Johanna hat erstmals nach langer Zeit ein Ergebnis gebracht. Der erste Job wurde angeboten und an einen Jugendlichen weitergeleitet. In dieser Hinsicht sollen Gespräche mit Frau Pfarrerin Wahlig und Joseph Runck erfolgen. Damit die engagierten, „helfenden“ Jugendlichen bei ihrer Tätigkeit versichert sind, möchten sich die Organisatorinnen Lena Heider und Johanna Weis der Nachbarschaftshilfe „Helfende Hand anschließen. Außerdem können sie auf diese Weise an den Kontakten/Anfragen der „Helfenden Hand“ partizipieren und werden in der Öffentlichkeit mit beworben. Dies soll nach Absprache mit Herrn Moser erfolgen.

Top 2: Jugend

Laut Anita Klein und Jochen Münch habe sich die Situation mit den Jugendlichen stark
verbessert. Es muss jedoch auf den Sommer gewartet werden ob dies so bleibt. Auch wurde von Lena und Johanna angemerkt, dass sich die Jugendlichen weniger in Klingenmünster aufhalten, sondern eher in Bad Bergzabern oder Landau verweilen.

In Richtung Spielplatz sollen neue Geräte aufgebaut werden, die auch für die Jugend
gemacht sind. Hier wird eine „Kontrolle“ nötig sein um zu sehen, dass die teure Anschaffung nicht gleich beschädigt wird.

Der Jugendtreff ist wieder gut besucht. Es gibt mittlerweile zwei Gruppen, die sehr gut
funktionieren. Unter der Leitung von Jochen Münch und Markus Rau werden, immer
mittwochs, Aktionen für die 10-15-Jährigen angeboten. Auch in der freien Zeit, in der man
sich nur trifft und unterhält sind viele (zwischen 8 & 20 Jugendliche) dabei.

Immer donnerstags können sich die Älteren auf Eigenverantwortung und Schlüsselvergabe
durch Markus oder Jochen im Jugendtreff zusammenfinden.

Um noch mehr auf die Jugend einzugehen soll 1-2mal im Jahr eine Art Disco veranstaltet
werden, die durch die Hilfe einzelner organisiert werden soll.

Auch wurde überlegt, ob man die Jugend mehr einbeziehen sollte. Auch jetzt in Verbindung mit den Asylbewerbern wäre dies ein Schritt nach vorne.

Elke Hainz hat angeregt, dass Jochen Münch und Markus Rau einmal im Jahr den
Gemeinderat über die Arbeit im Jugendtreff informieren. Ziele sind zum einen der
gegenseitige Informationsaustausch, zum anderen aber auch die Einbindung der
Gemeinderatsmitglieder zum Beispiel bei der Suche nach weiteren ehrenamtlichen
Betreuerinnen und Betreuern. Hier könnten die Gemeinderatsmitglieder eine
Multiplikatorenfunktion ausüben.

Ganz neu war die Überlegung eines Jugendparlaments, welches in der Dorfmoderation
besprochen werden sollte. Darüber würde Elke Hainz noch weitere Informationen sammeln.

Top 3: Lernen durch Engagement

Christiane Steinmetz konnte selbst nicht anwesend sein, informierte aber per E-Mail über
den neusten Stand zu diesem Thema: Alle Lehrer der Grundschule haben im November an
einem Workshop zum Thema teilgenommen. Leider sieht man aber Probleme bei der
Umsetzung in unserer Schule, was auch in den nächsten Jahren so bleiben wird. Andere
Schulen in Berghausen und Oggersheim nehmen an dem Projekt teil und werden von der
SWR „Herzenssache“ unterstützt. Dieser Tagesordnungspunkt wird aus den offenen
Themen genommen.

Top 4: Dorfmoderation
Einige unserer Themen werden an die Dorfmoderation weiter gegeben. Dort kann mehr auf
die einzelnen Abschnitte eingegangen werden. Zu diesen Themen gehören

  • Betreutes Wohnen mit Haustieren / Wohngemeinschaft für Senioren
  • Mehrgenerationentreff
  • Naturbegräbnisstätte
    (Elke Hainz regt an, eine Friedhofsplanerin zu kontaktieren, so wie dies andere
    Dörfer in der Gegend auch schon getan haben, mit dem Ziel der Erstellung eines
    Friedhofkonzepts – wünschenswert wäre dabei die Bürgerbeteiligung oder zumindest
    die Einbeziehung der bei „Zukunft Minschder“ gesammelten Visionen und
    Bedürfnisse)
  • Begrüßungsschreiben für neue Bürger
    (laut Anita Klein habe Bürgermeister Erwin Grimm das Begrüßungsschreiben
    aufgesetzt) Ziel sollte es sein, neue Bürgerinnen und Bürger, ggf. auch Flüchtlinge
    und Asylbewerber, persönlich (durch Bürgermeister, Beigeordnete, Gemeinderats-
    mitglieder oder eine von diesen beauftragte Person) zu begrüßen und das Schreiben
    und die gebundene Präsentation von Klingenmünster (entstanden im Rahmen der
    Präsentation zum Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“) auszuhändigen.
  • Barrierefreiheit
  • Jugendparlament

Sonstiges:

Elke Hainz informiert, dass Claudia Oestreich aufgrund von persönlichen/beruflichen
Gründen aus dem Orgateam von „Zukunft Minschder“ ausgetreten ist und auch diese AG
nicht mehr leiten wird. Sie wird jedoch weiter bei Zukunft Minschder mitwirken und die
Themen, die sie interessieren, vorantreiben.

Ein nächstes Treffen wird nicht terminiert, da die Dorfmoderation und die weitere Bearbeitung abgewartet werden.

Finde ich gut!(0)Naja ...(0)

Newsletter März 2015

Neues aus Minschder:

Newsletter-Inhalt:
• AG Schönes Dorf trifft sich am Donnerstag, 19:30 Uhr
• AG Soziales und Generationen trifft sich
• Bericht zum Flakhelferfilm
• Gemeinde-Aktionstag “Saubere Landschaft” am 21.03.2015
• Ostermarkt am 28.03. und 29.03.2015


Die AG Schönes Dorf …

… trifft sich am kommenden Donnerstag, 12.03.2015 um 19:30 Uhr im Stiftgut Keysermühle.
Themen: Alles um die Dorfverschönerung, wie immer.
Herzlich eingeladen sind alle, die daran interessiert sind.
Infos bei Bedarf bei Elke Hainz.


AG Soziales und Generationen

Lena Heider, junges und aktives Mitglied ruft zum nächsten Treffen der Arbeitsgruppe auf:
Hiermit lade ich euch herzlich zu unserem nächsten Treffen ein. Zur passenden Terminfindung bitte ich euch diesem Link zu folgen: http://doodle.com/5gdubut83higaig3

Falls noch andere Vorschläge für Termine bestehen, meldet euch bitte.

Die Agenda ist aufgestellt (inkl. offenen Punkten aus vorangegangenen Sitzungen):

– Jugendflyer
– Jugend in Klingenmünster
– Lernen durch Engagement
– Betreutes Wohnen / Wohngemeinschaften für Senioren
– Begrüßungsschreiben für neue Bürger
– Barrierefreiheit
– Naturbegräbnisstätte
– und bei Bedarf weitere gemeinnützige Aktivitäten

Am 12.03. schließe ich die Umfrage, kümmere mich um einen Raum und geb’ euch dann Bescheid. Claudia Oestreich hat sich bereit erklärt, das Protokoll zu schreiben.
Grüße
Lena Heider


FlakhelferBericht zum Flakhelferfilm

Die Remise des Stiftsgut Keysermühle war gefüllt bis an den Rand, das Interesse am Flakhelferfilm war riesig und die Aktion des “Arbeitskreises Altes Klingenmünster” richtig toll. Hier finden Sie den Bericht dazu.

Zeitzeugenberichte
Die nächste Veranstaltung des Arbeitskreises Altes Klingenmünster am 26. März um 18.30 Uhr in der Keysermühle befasst sich anhand von Zeitzeugenberichten mit dem Einmarsch der Amerikaner in der Gemeinde. Unbedingt vormerken!


 Gemeinde-Aktionstag “Saubere Landschaft” am 21.03.2015

Ortsbürgermeister Erwin Grimm ruft zum Mitmachen auf:
Am 21. März 2015 ab 9.00 Uhr soll im Ort und der Gemarkung Klingenmünster der „Tag der sauberen Landschaft“ inklusive „Bachputzen“ stattfinden.
In den vergangenen Jahren haben sich hauptsächlich die Grundschule und einzelne Bürger und Vereine beteiligt. Dieses Mal wollen wir es breiter anlegen und die Arbeit mit anschließendem Zusammensein mit Essen und Trinken verbinden.
Deshalb bitten wir Sie, sich zu beteiligen, damit wir „viel schaffen“ und in großer Runde dies auch feiern können.
Über eine rege Teilnahme würde ich mich sehr freuen. Sie kommt der ganzen Gemeinde zugute.
Damit man die Einsätze und das spätere Zusammensein planen kann, bitte bis 15.03.2015 hier eintragen (diejenigen, die nicht schon bereits über die Vereine gemeldet wurden):
Helferliste
Treffpunkt wird der Innenhof am Rathaus/Eisdiele sein.


 Ostermarkt in Klingenmünster

Klingenmünster veranstaltet am Samstag, den 28.03. und Sonntag, den 29.03.2015 wieder den Ostermarkt an der Klingbachhalle. Dieses Mal konnte die Gemeinde sogar ein Box-Auto (neudeutsch Autoscooter) hergeholt werden – ein echter Gewinn! Auch ist wieder Floh- und Antikmarkt und es gibt ein paar Stände mit Bastelware und Leckereien.
Bewirtschaftet wird der Ostermarkt durch die Kerwegemeinschaft mit Kaffee&Kuchen, Pommes, Würste, Steak und Getränken.
Termin vormerken!


Vom Newsletter abmelden

www.Minschder.de
76889 Klingenmünster

Finde ich gut!(3)Naja ...(0)

Demografiepreis im Landeswettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft”

Nicht nur, dass Klingenmünster im Landesentscheid mit GOLD ausgezeichnet wurde – auch der Sonderpreis “Demografie”, der erstmalig ausgelobt wurde, ging an unser Dorf.

Darauf sind wir ganz besonders stolz. Das Thema Demografie war mit ein Hauptgrund, weshalb sich unsere Initiative “Zukunft Minschder” gegründet hat. Bereits bei der Gründungsversammlung wurde die Demografie erläutert und dass man dem Wandel der Altersstruktur aktiv begegnen muss. Zur Erinnerung siehe http://minschder.de/2013/04/demografie-fuhrt-zu-veranderung/

Altersstruktur_KLM_2032

Zu erwartende Alterstruktur in Klingenmünster im Jahr 2032

Hier finden Sie die Begründung der Sonderpreise des Ministeriums des Innern, für Sport und Infrastruktur:

Der Preis wird am Mittwoch, den 26.11.2014 in der Klingbachhalle um 15:00 Uhr durch Staatsminister Roger Lewentz übergeben. Ortsbürgermeister Erwin Grimm lädt recht herzlich ein:

Verleihung des Demografiepreises des Landes Rheinland-Pfalz
Am Mittwoch, dem 26.11.2014 kommt Herr Minister Roger Lewentz in die Klingbachhalle zur Verleihung des Demografiepreises des Landes Rheinland-Pfalz an Klingenmünster. Die Feier findet von 15.00 bis 17.00 Uhr statt. Im Anschluss daran gibt die Ortsgemeinde einen Empfang aus Anlass des Goldpreises im Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“. Zu diesen Veranstaltungen darf ich alle Bürgerinnen und Bürger von Klingenmünster ganz herzlich einladen!
(Erwin Grimm, Ortsbürgermeister)

 

Finde ich gut!(4)Naja ...(0)

Newsletter vom 23. Mai 2014: Klingenmünster ist weiter – und es geht weiter!

Liebe Minschdrer,wie bereits dem Südpfalzkurier zu entnehmen war, hat Klingenmünster die erste Hürde im Dorfwettbewerb “Unser Dorf hat Zukunft” erfolgreich genommen. Dieser Verdienst ist dem Team um Erwin Grimm und Nikolaus Gaffga zu verdanken. Jetzt geht es in die zweite Stufe auf Bezirksebene, zu der sich noch ca. 15 weitere Dörfer qualifiziert haben. Alle diese Dörfer haben bereits in ihrem Landkreis den Wettberwerb erfolgreich gemeistert, deshalb wird der nächste Entscheid um einiges schwerer. Um nun weiter zu kommen, müssen die Ärmel hochgekrempelt werden. Viele Hände werden benötigt.Vor zwei Jahren hat Ottersheim (bei Bellheim) eine Silbermedaille bundesweit errungen – Respekt und Gratulation!Gemäß Rückmeldungen von der Kommission wird die Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern ganz besonders bewertet. Das nächste Weiterkommen wird entscheidend davon abhängen.

Deshalb helft bitte mit!

Es wurde bereits eine Vorbesprechung durchgeführt und ein grobes Konzept erarbeitet, bei der die vielen Facetten von Klingenmünster und den Menschen hier dargestellt werden sollen. Dieses Konzept ist auf den Bewertungbogen abgestimmt – wir sollten es der Kommision leicht machen …

Zunächst die Termine:

  • Kommender Dienstag, 27.05.2014, 19:30 Uhr im Ratsaal:
    Vorstellung des Konzepts und Feinabstimmung
  • Dienstag, 03.06.2014 Besuch durch die Bewertungskommision
    (Uhrzeit noch offen); Start in der Klingbachhalle

Folgender Ablauf geplant:

  • Gesamt-Präsentation in der Klingbachhalle zur Einleitung (vorher Begrüßung)
    (via Beamer usw)
  • Darstellung der Vereine, Organisationen und Aktivitäten von Klingenmünster
    (in der Klingbachhalle durch Schautafeln, Darbietungen, etc.)
  • Ortsbehung mit der Kommission in ca. 3 Gruppen
    (Wirtschaft und Arbeitsplätze, bürgerschaftliche, soziale und kutlurelle Aktivitäten,
    Dorfgestaltung und Begrünung)
  • Abschlusspräsentation und Verabschiedung

Jetzt kommt Ihr!

Zur Präsentation der Vereine, Organisationen und Aktivitäten könnten Stellwände, Plakate, Kostüme, Darbietungen usw. vorbereitet werden. Klingenmünster hat so viel zu bieten, das wäre doch gelacht!

Deshalb der Aufruf an Alle, an Vereine, Schule, KiTa’s und Fördervereine, Kirchen, Winzer und Gaststätten, Firmen und Geschäfte und wen ich jetzt leider vergessen habe: Überlegt bitte, was Ihr gerne präsentieren möchtet und macht was draus. Bitte!

Also, los geht’s! Die Zeit rennt. Kommt am Dienstag zum Ratsaal und sprecht mit anderen Machern. Wenn jeder ein bischen anpackt, dann wird das ein Klacks!

Im Voraus vielen Dank!!

 

Finde ich gut!(3)Naja ...(1)